Challenge in der Faltschachtelfertigung:
die neuen Kleinauflagen

Millionenauflagen performen gut bei hoher Laufgeschwindigkeit. Doch wie geht „wirtschaftlich“ bei Kleinauflagen?

Auch die größten Aufträge können bei vielen SKU’s Kleinauflagen enthalten. Kunden berichten von mehreren Hundert oder gar 1.000 Varianten. Immer häufiger entstehen Kleinauflagen durch “Just-In-Time“ (JIT) als tägliche, wöchentliche oder monatliche Teillieferungen und bei personalisierten und digital gedruckten Faltschachteln. Während bei Millionenauflagen die hohe Laufgeschwindigkeit der High-Volume-Anlagen zählt, brauchen Kleinauflagen Geschwindigkeit zwischen den Aufträgen: beim Umrüsten. Und, was auf den ersten Blick überrascht: Sie profitieren vom kleineren Format.

Performancefaktoren für Kleinauflagen

Das KAMA Team arbeitet seit vielen Jahren zum Thema „Wie können diese Kleinauflagen effizient gefertigt werden“, entwickelt Lösungen mit innovativen Systemen und Details und vergleicht den Break-even. Unsere Erkenntnisse für die Weiterverarbeitung: Auftragswechsel müssen schnell und funktionell sein, die Zahl der Werkzeuge reduziert. Und häufig lohnt der Wechsel zum kleineren B2 Format. Im Einzelnen:

    • Das Halbformat (B2, 30“) ist wegen der gerin­geren Werkzeug­kosten und schnellen Zurichtung gegenüber größeren Formaten im Vorteil und überkom­pen­siert höhere Stück­kosten im Druck.
    • Ausbrechen und Nutzen­trennung laufen auf der KAMA Lösung ohne Werkzeuge. Die einge­sparten Kosten und Rüstzeiten ermög­lichen eine konkur­renzlos günstige Produktion von kleinen und mittleren Auflagen.
    • Kurze Rüstzeiten beim Stanzen, Rillen, Veredeln – und anschließend beim Falten und Kleben. Alle KAMA Maschinen sind für schnelles Umrüsten entwi­ckelt und gebaut: präzise Verar­beitung von Stanztisch und -kopf, elektro­nische Vor-/Einstellung des Stanz­drucks, kompaktes, leicht zugäng­liches Maschi­nen­design und komfortabel einstellbarer Heidelberg Saugkopf, keine Einstel­l­ar­beiten am linearen Greifer­system nötig, effiziente Optionen wie AutoRe­gister und Servo­an­trieb und viele weitere zeitspa­rende Details.

    Resultat beim Break-even

    Für Auflagen bis 10.000 B2 (30“) Bogen und ca. 6.000 B1 (40“) Bogen ist das KAMA System im Vergleich zu einer B1 Stanze wirtschaftlich klar im Vorteil. Dieser Auflagenbereich deckt den Break-Even Bereich des Digitaldrucks ab und betrifft in der Praxis viele Aufträge in der Pharmazie, bei Beauty Care, für Mikro-Brands und SKU’s mit Kleinauflagen bis in den Food Bereich.

    Unsere Produkte für den Verpackungsmarkt

    Wir bieten einen vollständigen Workflow für die Faltschachtelfertigung nach dem Druck - vom Stanzen, Rillen, Ausbrechen bis zum Falten und Kleben.

    KAMA DC 76 Foil

    Unsere Veredelungsstanze für die Verpackung

    Sie planen den Einstieg in den boomenden Markt von Kleinauflagen in der Verpackung? Die Veredelungsstanze DC 76 Foil mit dem werkzeuglosen KAMA Ausbrecher macht Ihre Weiterverarbeitung fit für die Fertigung glanzvoll veredelter Schachteln und die hohen Ansprüche der Markenhersteller.

    KAMA FF 52i

    Die weltweit erste FKM für Kleinauflagen

    Digital gedruckte Faltschachteln und viele SKU’s wirtschaftlich fertigen: Für diesen attraktiven Markt hat KAMA die FF 52i entwickelt. Die erste vollautomatische Faltschachtelklebemaschine für Kleinauflagen realisiert den Auftragswechsel rekordschnell. So werden versionierte und individualisierte Auflagen profitabel – ob Längsnahtschachtel, Kissenverpackung oder Faltbodenschachtel.

     

     

    KAMA Job-Manager