04.04.2012

KAMA Neuheiten für High-end Finishing


Neues Format, neues Design, neue Leistung: KAMA launcht auf der Drupa die ProCut 76 als ersten Stanz-/Prägeautomat für das Bogenformat 760x600 mm

Dresden, 04. April 2012 – Neuheiten für effizientes Finishing von Akzidenzen, Etiketten und Verpackungen zeigt die Dresdner KAMA GmbH auf der Branchenleitmesse Drupa an ihrem „Zwillingsstand“ in Halle 2 Stand B32: Im „Commercial centre“ am Stand steht die Weltneuheit ProCut 76 im Mittelpunkt, im gemeinsamen „Short Run Packaging Centre“ mit A B Graphic International off-line und inline Workflows für den Verpackungsdruck.

Starke Leistung, neues Format

Weltpremiere hat am KAMA Stand der erste Stanz-/Prägeautomat für das Format 760x600 mm, der in Düsseldorf mit Heißfolien-Prägesystem vorgestellt wird. Die bedienerfreundliche ProCut 76 glänzt mit präziser KAMA Flachbett-Technik und gesteigerter Leistung im dynamischen Design und passt im Workflow perfekt z. B. zur Speedmaster XL 75 von Heidelberg. Als weiteres Highlight für die ProCut 76 haben die Dresdner einen Universalschließrahmen entwickelt, der seinem Namen alle Ehre macht: Er passt für Werkzeuge in allen Größen bis zum vollen Stanzformat und vereinfacht und beschleunigt das Einrüsten. Auch für die ProCut 76 gilt: Das Umrüsten vom Heißfolienprägen zum Stanzen dauert weniger als zehn Minuten.

Passergenau Weiterverarbeiten im Digitaldruck

Das neu entwickelte KAMA AutoRegister für die ProCut 53 setzt neue Maßstäbe für passergenaues Stanzen und Veredeln im Digitaldruck. Das AutoRegister erkennt Ungenauigkeiten im Bogenstand und richtet jeden einzelnen Bogen anhand einer Druckmarke auf 0,1 Millimeter genau aus. Die kleine Korrektur hat große Wirkung: Die neue Ausstattung ermöglicht das High-end Finishing digital gedruckter Bogen und eröffnet ihnen den attraktiven Verpackungsmarkt, der hinsichtlich der Passergenauigkeit höchste Anforderungen stellt. KAMA zeigt das neue AutoRegister in einem digitalen Verpackungsworkflow mit der neuen Indigo 5600 und der KAMA ProCut 53 am Stand von HP Indigo in Halle 4 (Bereich Label und Packaging).

Bahnbrechend beim Falten & Kleben

Mit neuen Komponenten und innovativen Werkzeugen macht KAMA die ProFold 74 fit für den Verpackungsmarkt. Die patentierte Falt-/Klebemaschine wird im „Short Run Packaging Centre“ erstmals mit Vorbrecher-Einheit, Kaltleim-System und langer Pressstation gezeigt – optimal zum Fertigen von Faltschachteln mit Längsnaht und Automatikboden.

Premiere hat auch die neue Rill-, Schneid- und Perforiereinrichtung für die ProFold 74. Das Modul integriert die vorgelagerten Arbeitsschritte zeit- und kostensparend in den Workflow. Der Falt- und Klebeprozess schließt nahtlos an. Die neue Einrichtung bietet sich an z. B. zum Rillen und Falten von Grußkarten und Zuschnitten, zum Schneiden und Kleben von Displays und zum Perforieren von Antwortkarten. Alle Neuheiten sind nachrüstbar für die ProFold 74 Maschinen im Markt, die in rund 20 Ländern installiert sind.

www.kama.info 

Download der Pressemitteilung