11.12.2013

AutoRegister für passergenaues Digitaldruck-Finishing


Die ProCut 76 mit AutoRegister stanzt, rillt und veredelt digital gedruckte Bogen passergenau.

Dresden, August 2013 – Genial genau: Für passergenaues Weiterverarbeiten digital gedruckter Bogen hat KAMA das AutoRegister entwickelt.Die KAMA Lösung richtet jeden einzelnen Bogen nach dem tatsächlichen Druckbild aus. Kleine Abweichungen im Bogenstand werden registriert und von Servomotoren auf die Sollposition korrigiert. So können Stanzkontur, Rilllinien sowie Blindprägungen und Heißfolieneffekte auf den Zehntel Millimeter genau appliziert werden – auf jedem Bogen.

Die bahnbrechende Lösung hat in der Praxis schnell überzeugt. Die Kunden im In- und Ausland nutzen das System in erster Linie für den digitalen Workflow, doch auch für konventionell gedruckte Bogen, die nach dem Druck geschnitten wurden. Das kann eine erhebliche Kosteneinsparung bedeuten, wenn die Materialausnutzung beim Druck mit mehr Nutzen pro Bogen optimiert wird.

Mit dem AutoRegister sind die ProCut Veredelungsstanzen die ideale Lösung zum Stanzen und Weiterverarbeiten im Digitaldruck – ob für Akzidenzen oder für Faltschachteln. KAMA bietet das AutoRegister im Format 530 x 400 mm und im Halbformat (760 x 600 mm) an.