03.04.2018

Läuft bei mir! Warum sich die ProFold 74 lohnt


Weltweit gefragt: die ProFold 74 zum Falten, Kleben, Aufspenden

Das Potenzial für Weiterverarbeitung ist groß. Vor allem für den Digitaldruck sind passende Lösungen gefragt, z. B. zum Falten und Kleben. KAMA verzeichnet hier eine boomende Nachfrage nach der Falt- und Klebemaschine ProFold 74, die sich in beiden Märkten einsetzen lässt: im Akzidenzdruck und in der Verpackung. „Wir haben 2017 im Vergleich zum Vorjahr die doppelte Anzahl an Maschinen installiert", sagt KAMA Geschäftsführer Marcus Tralau.

Druckereien in West- und Osteuropa, in den USA sowie in Asien und Australien setzen das Multitalent „made in Dresden“ für eine Vielzahl von Akzidenzprodukten ein: hochwertige Mappen, Klappkarten und Umschläge, Produkte mit Füllhöhe sowie zum Aufspenden von Klebeband oder Produktmustern. Auch Aufträge aus der Verpackung laufen auf der ProFold 74, wie Kissenverpackungen und Faltschachteln. "Das öffnet unseren Kunden die Tür in den Verpackungsmarkt mit der wachsenden Nachfrage nach digital gedruckten Faltschach­teln,“ so Tralau. „Die vielseitig einsetzbare ProFold rechnet sich schnell.“

Das Einrichten an der ProFold 74geht  mit der JobPlanner-Software einfach und schnell und ist bei Wiederholaufträgen reproduzierbar. Das Motto hinter dem modularen Aufbau der robusten Maschine: "Buy only what you need". Mit dem interaktiven Konfigurator finden Interessenten schnell heraus, welche Module sie für ihr Portfolio brauchen: www.kama.info/produkte/konfigurator.html

Mehr unter: https://www.kama.info/produkte/akzidenzen/falten-kleben-aufspenden/profold-74.html