Kama Maschine

Firmengeschichte


KAMA prägt Zukunft. Seit über 100 Jahren.

Lösungen für morgen haben bei KAMA Tradition. Angefangen mit dem Patent für das Remus-Biegeverfahren, das Ende des 19. Jahrhunderts die gesamte Pappeverarbeitung revolutioniert hat, über den weltweit ersten Stanzautomaten in den 30er Jahren bis zur Funktionsvielfalt der heutigen KAMA-„Allrounder“ zur Druckweiterverarbeitung und Druckveredelung.

Wichtige Stationen:

Gründung 1894 als Sächsische Cartonnagen-Maschinen-Actiengesellschaft SCAMAG in Dresden
Weltneuheit KAMA entwickelt 1936 die erste automatische Stanzmaschine der Welt mit Anleger und Auslage.
Prämierung u.a. 1972 der überzeugend konstruierten Faltschachtelklebemaschine FKM 100.
Neugründung 1994 als GmbH durch die Gesellschafter Marcus Tralau, Jörg Schulze und Dietmar Schubert
Neues Modell Der funktionsreiche Stanzautomat KAMA TS 74 begründet Ende 1999 die neue Produktreihe.
Neubau KAMA zieht im Jahr 2000 in den firmeneigenen Neubau in Dresden-Reick.
Heißfolienprägen 2002 bringt KAMA ein Heißfolien-Prägesystem auf den Markt.
Erweiterungsbau Die Produktionsfläche wächst 2002 mit einer zweiten Produktionshalle auf 4.000 m².
Hot Cut-System 2005 wird das Heißstanz-System zum Plastik stanzen mit KAMA Stanzmaschinen marktreif.
Neue Generation KAMA launcht 2006 die Veredelungsstanze ProCut 74 mit neuem Design, neuen Optionen und neuer Leistung.
Hologramm KAMA entwickelt für die ProCut 74 eine Einrichtung zum Hologrammprägen.
Neue Produktlinie 2007 präsentiert KAMA die neue Falt- und Klebemaschine ProFold 74 mit einzigartigem Werkzeugträgersystem.
Weltpremiere 2008 KAMA präsentiert auf der Drupa die weltweit erste automatische Flachbettstanze im Format 580x400 mm, die ProCut 58
Software KAMA launcht 2010 den innovativen „Job Planner“ für die ProFold 74, eine Software zum optimierten Einrichten
Formatklasse Die ProCut 76 Foil mit neuen Features und auf 760x600 cm erweitertem Format kommt heraus, ab 2016 mit Servomotoren.
AutoRegister Ideal fürs Digitaldruck-Finishing: Mit dem KAMA AutoRegister stanzen und veredeln ProCut 76 Foil und ProCut 58 alle Bogen auf 0,1 mm genau.
Ausbrechen ohne Werkzeug KAMA bringt 2014 das inline-System SBU zum Ausbrechen und Nutzentrennen ganz ohne Werkzeug.
Erste FKM für Kleinauflagen 2015 launcht KAMA die erste Faltschachtelklebemaschine mit vollautomatischem Set-up, FF 52i: Das Umrüsten in Rekordzeit macht digital gedruckte Verpackungen rentabel.
Servoklasse Auf der drupa 2016 präsentiert KAMA die "Generation Servo" der ProCut 76 mit neuer Leistung.
Workflow 4.0 Für die Vernetzung der Maschinen und Prozessoptimierung entwickeln die Dresdner die Software KAMA Job Manager.