20.04.2016

Mega-Trend "Kleinauf-lagen": KAMA launcht zur drupa Komplettlösung für die Weiterverarbeitung


Die erste Faltschachtelklebemaschine für Kleinauflagen KAMA FF 52i für Auftragswechsel in Rekordzeit

Dresden, 20. April 2016 – KAMA launcht auf der drupa Lösungen für die Druckweiterverarbeitung - maßgeschneidert für die Mega-Trends „Kleinauflagen“ und „digitaler Verpackungsdruck“.

Weltpremiere am KAMA Stand in Halle 2 /A15 hat die erste Komplettlösung für Kleinauflagen in der Faltschachtelproduktion, bestehend aus der DC 76 ASB mit neuester Servo-Technologie und der Neuentwicklung KAMA FF 52i, der weltweit ersten Faltschachtelklebemaschine für Kleinauflagen. Die zukunftsweisende Kombi-Lösung „made in Dresden“ ist für den digitalen Workflow optimiert und macht mit verkürzten Rüstzeiten, beschleunigter Veredelung, werkzeuglosem Inline-Ausbrecher und automatisiertem Set-up das Fertigen von kleinen und versionierten Faltschachtelauflagen effizient und profitabel.

Highlight für den Akzidenzmarkt am 200 m2 großen KAMA Stand ist die „Generation S“ der erfolgreichen ProCut Stanz- und Prägemaschinen - jetzt mit Servo-Technik und asynchronem Hauptantrieb für mehr Leistung und Flexibilität für den professionellen Veredelungsanwender.